Allgemein, Firmensteuern, Persönliche Steuern, STAF/SV17 (STAF = Steuerreform & AHV-Finanzierung)

351. So einfach wird es nicht sein! By Michael Leysinger, LL.M. International Tax Law(UZH); dipl. Steuerexperte. SV17 STAF.

(14.09.2019) Vorbemerkung: Dadurch, dass es den Gewerkschaften gelungen ist, die AHV – Zulage in die SV17 einzubringen, kann man sagen, dass die Sache quasi in trockenen Tüchern ist (ein Referendum wir wohl kaum ergriffen werden).

Das missfällt (zwei unterschiedliche Themengebiete werden miteinander vermisch) mir zwar; aber das Leben geht weiter und wir Steuerrechtler müssen uns mit der neuen, voraussichtlich erfolgreich in  Steuergesetzgebung aufgenommenen Bestimmungen auseinandersetzen.

Fangen wir mit dem Einfachen an, der direkten Bundessteuer: dort gab (und gibt) es keine Privilegien; demzufolge gibt es auch nichts zu korrigieren. Oder anders ausgedrückt, die bisherige Handelsbilanz für die direkte Bundessteuer bleibt unverändert.

Auf Stufe Kantone könnte höchstens bei einer Funktionsverlagerung der Steuer-Kommissar aktiv werden. Dann nämlich, wenn nach bisherigem Regime eine unternehmerische Funktion von einem Unternehmen auf ein anderes (i.d.R. Konzernunternehmen) umverlagert wird. Hier könnte es zu steuerwirksamen Umbewertungen kommen. Das aber auch nur, wenn keine steuerneutrale Umstrukturierung möglich wäre (DBG 19 bzw. StHG 8 III). Das muss man im Auge behalten.

Ich muss leider für heute aufhören. Arbeit ruft (Blogs schreiben ist ein Vergnügen) und geht deshalb geht die Arbeit vor!!) Morgen geht’s dann weiter!