Allgemein, Firmensteuern, Persönliche Steuern, Steuervorlage 2017 (SV17)

144. Management Equity Vademecum Germany; by Michael Leysinger, LL.M. International Tax Law(UZH), dipl. Steuerexperte. SV17

(21.02.2018). Die mir bislang unbekannte Law Firm „Morgan, Lewis & Bockius LLP“ hat mir unaufgefordert ein kleines Booklet (Grösse „Minifahrplan“, 16 Seiten) mit dem Titel „Management Equity Vademecum Germany“ zu gestellt. Das Unternehmen hat nach seinen Angaben „2200 legal professionals in 30 offices worldwide“.

Ich kannte (als „Kleinunternehmer“ diese Firma nicht – finde aber das Hilfsmittel – vor allem anwendbar bei internationalen Transaktionen mit Bezug auf die Bundesrepublik Deutschland (die ich natürlich nur mit bestens ausgewiesenen Deutschen Berufskollegen begleite und „nur“ den „Schweizer – Teil“ abdecke) sehr hilfreich.

Vom „Bad Leaver“ über das „Catch-up Right“ bis zur „Leaver Consideration“ sind alle Begriffe (etwa 75)  in knappen Worten erklärt, die bei einer Finanztransaktion (Management Equity Transaktionen) von Bedeutung sein könnten.

Da federleicht, hat so etwas hat immer Platz in jedem „Brief Case“. Mir wurde es „einfach so“ zugestellt. Bestimmt können Sie es aber bestellen unter: MORGAN, LEWIS & BOCKIUS LLP, attn. Herr Dr. Ulrich Korth, Opern Turm, D-60306 Frankfurt am Main. Email: managementequity@morganlewis.de  ( oder: www.morganlewis.com; www.morganlewis.de ). Vielleicht gibt es für das booklet sogar auch einen Download.

Ich selbst, bzw. meine Firma, hat noch nie professionell mit dieser Gesellschaft zusammengearbeitet und können natürlich keine Verantwortung auf irgend einer Weise übernehmen. Aber das Vademecum ist in seiner bescheidenen Grösse und mit seiner seiner grossen Aussagekraft des Inhalts beeindruckend.

Den Kolleginnen und Kollegen bei „Morgan, Lewis & Bockius LLP“ sei an dieser Stelle herzlich gedankt. Ich empfehle das Werk wirklich gerne weiter.