Allgemein, Firmensteuern, Steuervorlage 2017 (SV17)

134. SV17 Es reicht alleine die Steuersatzsenkung! By Michael Leysinger; LL.M. Taxation FH; dipl. Steuer- und Treuhandexperte

(11.02.2018) Letztens habe ich in einer Fachzeitschrift (ich habe sie leider unterdessen verlegt [schämdi, Michael!] gelesen, dass „Patentbox“ & Co gar nicht so massgeben sind. Sie verursachen viel Arbeit und bringen letztendlich wenig. Zudem gibt es schon Kantone (z.B. Solothurn), die klagen, dass solche Goodies sich auf das gesamte Steuerbild kontraproduktiv auswirken, weil sich diese auf andere steuerrelevante Parameter gegenteilig auswirken. Wenn das so ist gibt es CHAOS; hingegen viel Arbeit für meine Berufskollegen der Big Four (Deloitte, EY, KPMG, PwC) und grossen Anwaltskanzleien.

Meine Empfehlung: krude Steuersatzsenkung für alle juristischen. Keine Firlefanz- Boxen, keine virtuellen Zinsabzüge (Zinsen, die es ohnehin nicht mehr gibt [oder hat jemand unterdessen welche gefunden? Bitte melden!]), Innovationsboxen (schon erwähnt!) und ähnliche, wohlgemeinte Zuckerchen, die vermeintlich den Steuerkuchen süssen sollen. Alles nach dem Prinzip: KISS (Keep It Simple, Stupid!).

Jedes mal, wenn ein Projekt angegangen wird, müssen Gewinner und Verlierer identifiziert werden. Die Gewinner erzielen mehr Gewinn, zahlen darauf tiefere Unternehmenssteuern und haben damit mehr Geld zum reinvestieren. Möglicherweise schaut auch noch etwa mehr Dividende für die Eigentümer (Aktionäre) raus, die ebenfalls Teil- oder Ganzbesteuert werden (leider vermutlich höher!).

Zwischenfazit: Die Finanzdirektorinnen der Kantone und ihr männlichen Kollegen möchten gleich viel Steuergeld kassieren wie bis anhin. Das wäre mit diesem simplen System gewährleistet.

Was hingegen nicht gewährleistet ist, ist as Steueraufkommen der früher NICHT privilegierten Gesellschaften; die zahlen nun qua SV17 weniger Steuern (die Steuerätze gehen runter). Das natürlich nur auf den ersten Blick. Die Folgegeschichte ist viel positiver: Es werden neue Firmen gegründet (neue Steuerzahlen), stellen neues Personal an (neue Steuerzahler), kaufen  etc.. pp

Lange Rede kurzer Sinn: SV17 JA. Einzige Massnahme: Steuersatzsenkung: Bund, Kanton und Gemeinden im Rahmen der Regeln der OECD FUER ALLE. Keine Spezialarrangements à la Basel; wohin das führen kann (nicht in Basel, aber wohl in Bern) zeigt die Postautogeschichte)